Freundeskreis
Hans Urs
von Balthasar

2022 wird Prof. Dr. Jan-Heiner Tück im Kloster Einsiedeln referieren

Herzliche Einladung zu den Einsiedler Adventseinkehrtagen 2022 am 26./27. November 2022 im Kloster Einsiedeln zu folgendem Thema:

«Crux. Über die rettende und erlösende Kraft des Kreuzes – Annäherungen»

Das Kreuz steht im Zentrum des christlichen Glaubens. Ihm wird rettende und erlösende Kraft zugesprochen. Sowohl in der Kultur Griechenlands als auch in der Geschichte Israels gibt es faszinierende Texte, die das Passionsgeschehen Jesu Christi vorausdeuten. Ob es der an den Mastbaum des Schiffes gebundene Odysseus ist, der die Gefahr der Sirenen besteht, oder die dunkle Stelle bei Platon, nach der der wahrhaft Gerechte gefoltert und ans Kreuz geschlagen werde – solche Andeutungen oder Präfigurationen sind von den Kirchenvätern aufgenommen worden, um die soteriologische Bedeutung des Kreuzes zu erhellen. Im Alten Testament ist es vor allem das vierte Lied vom Gottesknecht, das in die Mitte des Erlösungs- geheimnisses vorausweist: Der eine, der gerecht ist, tritt ein für die vielen, die ungerecht sind. Hier leuchtet das Mysterium der Stellvertretung auf, das Hans Urs von Balthasar in die Mitte seiner theo- dramatischen Soteriologie gestellt hat.

Referent: Prof. Dr. Jan-Heiner Tück
Geboren 1967 in Emmerich (D). Nach dem Studium der katholischen Theologie und Germanistik in Tübingen und München. Wissenschaftlicher Assistent an den Universitäten Tübingen, Luzern und Freiburg. 2009 Ruf auf den Lehrstuhl für Dogmatische Theologie an der Universität Wien. Schriftleiter der Zeitschrift Communio, freier Mitarbeiter bei der NZZ. Verheiratet, vier Kinder.

Die Adventseinkehrtage 2022 finden neu im Kloster Einsiedeln (Grosser Saal) statt.